Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2018

Am 13.1.2019 fand die Jahreshauptversammlung für das Jahr 2018 statt.

Der Stadtbrandmeister, Silvio Schettler, informierte über das vergangene Jahr. So mussten die Kameraden zu 210 Einsätzen ausrücken. Diese untergliederten sich in 38 Brandeinsätze sowie 172 technische Hilfeleistungen. Bei den technischen Hilfeleistungen sind unter anderen 12 Einsätzen zu verbuchen wo die Kameraden als Helfer vor Ort alarmiert worden sind. Das heißt zu diesem Zeitpunkt war kein geeignetes Rettungsmittel zur Verfügung.

Neben den Einsatzinformationen gab es auch einen kleinen Ausblick auf Beschaffungsmaßnahmen. So soll ein vom Landkreis Greiz beschafftes Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 10 in Steinsdorf stationiert werden. Der Schlauchwagen 2000, der Gerätewagen Dekontamination, ein Einsatzleitwagen, ein Tanklöschfahrzeug sowie die Drehleiter sollen in den nächsten 15 Jahren ersetzt bzw. beschafft werden.

Im Mittelpunkt der Versammlung Stand jedoch die Wahl des Stadtbrandmeisters und dessen Stellvertreter sowie einen neuen Wehrleiter und dessen Stellvertreter.
Ein großer Dank wurde der bisherigen Wehrleitung ausgesprochen.

Der neue Stadtbrandmeister ist Silvio Schettler und dessen Stellvertreter Christoph Lorber. Der neue Wehrführer der Feuerwehr Weida heißt Jens Schuseil und sein Stellvertreter ist Michael Grimm.
Wir wünschen der neu gewählten Wehrleitung alles Gute für die nächsten fünf Jahre.


Der langjährige Kamerad, Helmut Grimm, verlässt die Einsatzabteilung und wir neuer Vorsitzender der Altersabteilung.

Die Kameraden Sebastian Grimm, Christoph Lorber, Noreen Kinter und Ronny Fett bekamen die Brandschutzmedaille am Bande für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr.

IMG 20170625 WA0008 1Dieses Jahr nahmen an der Kreisausbildung zum Atemschutzgeräteträger insgesamt zehn Kameraden und Kameradinnen teil. Darunter waren zwei Kameraden aus Korbußen, einer aus Paitzdorf, drei aus Ronneburg, zwei aus Rückersdorf sowie zwei Kameraden aus Wünschendorf. Alle zehn Kameraden haben sowhl die theoretische Prüfung als auch die praktische Prüfung an der Landesfeuerwehrschule Bad Köstritz bestanden

Wir möchten uns bei unseren Ausbildern Christoph, Sebastian und Silvio bedanken

Bereits im letzten Jahr war das online Voting zum Webaward 2016 des Unternehmervereins Bad Köstritz und am 31.1.2017 war es dann soweit. Der Internetauftritt der Feuerwehr Weida (www.feuerwehr-weida.de) konnte die Jury überzeugen und so haben wir uns den ersten Platz gesichert. Wir danken allen die uns unterstützt haben.

Danke

Gleich zu zwei Vekehrsunfällen hintereinander wurde die Kameraden am 06.01.2017 gerufen. Der erste Einsatz führte Sie auf die B92 in Richtung "Fortuna" dort Kollidierten drei PKW wobei ein PKW unter einen Schneeräumfahrzeug fuhr. Glücklicherweise wurde bei diesem Unfall niemand verletzt, es entstand nur hoher Sachschaden. Wir haben auslaufende Betriebsstoffe gebunden und die Einsatzstelle übergeben. 
Bevor wir ins Gerätehaus zurück fahren wollten wurden wir per Funk zum nächsten Verkehrsunfall gerufen. Auf der B175, Zschorta, Kollidierte ein Fahrzeug mit deinem Baum. Die Verletzte Person wurde von einem Rettungssanitäter und einen Notfallsanitäter, beide jeweils in der Feuerwehr Weida, erst versorgt. Aufgrund der schwere der Verletzungen wurde die Person mittels Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der Stadtbrandmeister Weida wurde zufällig Augenzeuge einer starken Rauchentwicklung aus einem Wohn-Geschäftsgebäude in der Geraer Str. Schon bei der Alarmierung der Gesamtwehr der Stadt Weida (FF Weida, FF Steinsdorf und FF Hohenölsen) zündete der gesamte Dachstuhl durch. Bei Eintreffen der Stützpunktfeuerwehr fing schon der Dachstuhl eines zweiten Wohngebäudes Feuer. Durch das schnelle Eingreifen konnte dieser Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Da im Stadtkern die Häuser sehr dicht aneinander liegen mussten mehrere Riegelstellungen vorgenommen werden. Die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Gera-Südwache wurde mitalarmiert, um den Dachstuhlbrand von einer zweiten Seite zu bekämpfen. Es waren gleichzeitig 4 Atemschutztrupps (2 Trupps auf den Drehleitern und 2 Trupps im Innenangriff) im Einsatz. Da die Wasserversorgung am Anfang nicht ausreichte, sowie Atemschutzgeräteträger benötigt wurden, wurden die Feuerwehren Berga und Frießnitz nachalarmiert sowie das GTLF (Großtanklöschfahrzeug) der FF Zeulenroda.
Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Bewohner des Hauses wurden durch die Stadt in Wohnungen untergebracht. Weiterhin wurden durch die Firma Breckle Matratzen zur Verfügung gestellt.
Der Brand war nach ca. 1 Stunde unter Kontrolle und "Feuer aus" wurde gegen 19.00 UHR gemeldet. Eine Brandwache wurde eingerichtet und wird wahrscheinlich bis zum Morgen gehen gleichzeitig bleibt die Geraer Straße gesperrt.
Ich möchte mich als Stadtbrandmeister bei allen Kameraden der Feuerwehren für ihren aufopferungsvollen Einsatz bedanken.

Hüpfburg

btn 20589

Besucher

Heute 110 Gestern 91 Woche 1008 Monat 5281 Insgesamt 725522

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online

Folgen Sie uns

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok