Steinsdorf

An der Kreisausbildung zum Atemschutzgeräteträger nahmen elf Kameraden in Weida teil.
Darunter war ein Kamerad aus Langenwetzendorf, ein Kamerad aus Friessnitz, ein Kamerad aus Hohenölsen und zwei Kameraden aus Steinsdorf sowie sechs Kameraden aus Weida. Alle elf Kameraden haben sowohl die theoretische Prüfung als auch die praktische Prüfung an der Landesfeuerwehrschule in Bad Köstritz bestanden.

 

Wir möchten uns hiermit bei unseren Ausbildern Christoph, Sebastian, Silvio und Mike bedanken die uns in einer sehr kurzen Zeit viel gelehrt haben.

Die Feuerwehr Steinsdorf konnte bereits letztes Jahr ein gebrauchtes Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser, kurz TSF-W, in Empfang nehmen.
Bereits im Herbst wurde das Fahrzeug, welches seinen Dienst vorher auf der Insel Rügen tätigte, gekauft und nach Thüringen geholt. Das Fahrzeug ist Baujahr 1996, bietet sieben Kameraden Platz und hat einen integrierten 500 L Wassertank. Des Weiteren ist auf dem Fahrzeug wichtige Ausrüstung für den Brandfall sowie für die technische Hilfe untergebracht.
Das Fahrzeug löst damit das LF8 Robur ab und steht den Kameraden seit Dezember 2014 für den Ernstfall zur Verfügung. Das Fahrzeug wurde von der Firma Breckle mit Finanziert und von den Kameraden ausgebaut.
Damit sind die Steinsdorfer Kameraden noch wichtiger geworden für die Stadt Weida, gerade jetzt, wo die Stadt aufgrund von Bauarbeiten zweigeteilt ist. 

webaward logo

Bereits zum 14 mal finder der WebAward des Köstritzer Unternehmervereins statt.

Dieses mal hat sich auch die Feuerwehr Weida, als einzige Feuerwehr, für den WebAward angemeldet.

 

Darum bitten wir euch, Votet für die Feuerwehr Weida !

Vielen Dank
Das Voting ist nun beendet und am 28.1.2015 werden die Gewinner des diesjährigen Webawards gekürt.

Aus gegeben Anlass noch einmal: die Feuerwehrausfahrt an der B92 ist keine Ausfahrt auf die B92, auch nicht wenn derzeit keine Schranke angebracht ist! 
Sie dient lediglich den Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr

 

 

Ein schwerer Lkw-Unfall hat sich am Dienstagmorgen auf der B 92 zwischen Weida und Hohenoelsen ereignet. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Autofahrer offenbar verkehrswidrig einen Lkw überholt. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, wich der Lastwagenfahrer nach rechts aus und kippte dabei mit seinem Gefährt um. Er wurde schwer verletzt. (OTZ)

Der LKW Fahrer wurde bereits vor Eintreffen der Feuerwehr aus dem LKW befreit.

Anmerkung:

Es ist unbegreiflich, wie sich zum teil Verkehrsteilnehmer bei einem Unfall benehmen. Zum Ersten fahren fast alle einfach vorbei. Lediglich drei Personen sind zu dem verunglückten LKW gelaufen. Und das Schlimmste ist das, wenn Rettungsfahrzeuge versuchen, durch den Stau zu fahren dann trotzdem noch einfach weitergefahren wird so das diese mühe haben zum Unfallort zu gelangen. Hier sollte jeder darüber nachdenken der vielleicht heute früh auf der B92 unterwegs war.

Eingesetzte Kräfte: Stadtbrandmeister Stadt Weida +++ Feuerwehr Weida +++ KBM Weida +++ Polizei +++ Rettungsdienst

Besucher

Heute 98 Gestern 640 Woche 1672 Monat 4611 Insgesamt 614421

Aktuell sind 47 Gäste und keine Mitglieder online

Folgen Sie uns

×
Diese Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Impressum